Taxi Driver

Taxi Driver
Dieser Klassiker von 1976 stand schon lange auf meiner Watchliste. Zumal es inzwischen eine hochqualitative „4K-Abtastung“ des alten Filmmaterials gibt. Also, einsamer Abend rausgesucht, Blu-Ray rein und losgeschaut.

Soziophober Ex-Soldat, Taxifahrer und Waffen-Narr verliebt sich unglücklich und beginnt einen Rachefeldzug gegen den Zuhälter einer minderjährigen Prositutierten.

Travis Bickle (Robert DeNiro) ist ein Veteran des Vietnamkriegs und verdient sich als Taxifahrer in der Nachtschicht in New York sein Geld. Er hat Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Menschen und Schlafstörungen. Neben der Arbeit besucht er regelmäßig Pornokinos. Gesprächspartner hat er nicht. Eines Tages verliebt er sich in Betsy, die im Wahlkampfbüro des Präsidentschaftskandidaten Palantine arbeitet. Die beiden verabreden sich auf einen Kaffee, als er sie beim ersten Date aber in eines seiner Stamm – (Porno-)Kinos ausführt, ist sie entsetzt und weigert sich, weiter mit ihm zu reden. Auf einer seiner Fahrten lernt er den Präsidentschaftskandidaten Palantine kennen und erzählt ihm von seinem Ziel, die Straße vom „Abschaum“ zu befreien. In dieser Nacht steigt auch die minderjährige Prostituierte Iris (Jodie Foster) in sein Taxi, wird aber von ihrem Zuhälter, vor dem sie auf der Flucht ist, gleich wieder aus dem Fahrzeug geholt. In einer andern Nacht berichtet ein Fahrgast, wie er seine fremdgehende Frau mit einer Waffe töten will. Jetzt bewaffnet sich Travis mit mehreren Handfeuerwaffen und übt den Umgang mit ihnen. Auf einer Wahlkampfveranstaltung von Palantine unterhält sich Travis mit einem Sicherheitsbeamten und gibt an, für den Secret Service arbeiten zu wollen. Er wird aber als potenzieller Querulant eingestuft, entgeht aber noch einer Verhaftung. Abends schießt der inzwischen komplett auf seine Mission der Selbstjustiz fixierte Travis einen Mann nieder, der einen kleinen Supermarkt überfällt. Er nimmt Kontakt zu Iris auf und will sie dazu bewegen, zu ihren Eltern zurückzukehren. Aber Travis hat keinen Erfolg mit seiner Mission, Iris will bei ihrem Zuhälter Sport (Harvey Keitel) bleiben. So kommt es zum Showdown. Zunächst erscheint Travis in Militärkleidung mit einem Irokesenschnitt bei einer weiteren Wahlveranstaltung Palantine auf. Doch er wird entdeckt und von den Sicherheitsleuten gejagt. So macht er sich auf den Weg zu seinem zweiten Ziel. Im Stundenhotel richtet er mit seinem Arsenal an Handfeuerwaffen ein Massaker an, sein geplanter Suizid scheitert aber. Er wird als Held in den Medien gefeiert, bekommt einen Dankesbrief von Iris Eltern und trifft in seinem Taxi wieder auf Betsy, die über ihn in der Zeitung gelesen hat. Travis schlüpft wieder in sein altes Leben.

Dieser Film ist zutiefst melancholisch. Er thematisiert die Einsamkeit des Menschen in der Großstadt und die Gefahr, an den Rand der Gesellschaft gedrängt zu werden. Die Gewalt ist sehr realistisch und abschreckend dargestellt. Keine Liebeserklärung an New York, sondern vielmehr eine Warnung vor dem Moloch der Großstadt. Robert DeNiros Darstellungskraft ist umwerfend, aber auch die junge Jodie Foster liefert einen tollen Part. Der Film macht keine Laune, zählt aber zurecht zu den Klassikern und begründete die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Scorsese und DeNiro. Einer von den Filmen, die man mal gesehen haben muss.

Filmfacts

  1. Die Szene, in der Bickle vor dem Spiegel mit einem imaginären Feind spricht, hat Kultstatus und gilt als eine der besten Filmszenen der Geschichte.
  2. Robert DeNiros Irokesen-Haarschnitt ist die erste filmische Reminiszenz an diesen Kultlook der aufkommenden Punkbewegung.
  3. Filmkomponist Bernard Herrmann verstarb kurz nach Ende der Dreharbeiten.
  4. Robert DeNiro wünscht sich seit Jahren eine Fortsetzung des Films.
  5. Steven Spielberg arbeitete am Film mit, wurde aber nicht im Abspann erwähnt.

Taxi Driver (1976)
Taxi Driver poster Rating: 8.4/10 (472,194 votes)
Director: Martin Scorsese
Writer: Paul Schrader
Stars: Diahnne Abbott, Frank Adu, Victor Argo, Gino Ardito
Runtime: 113 min
Rated: R
Genre: Crime, Drama
Released: 08 Feb 1976
Plot: A mentally unstable Vietnam war veteran works as a night-time taxi driver in New York City where the perceived decadence and sleaze feeds his urge for violent action, attempting to save a preadolescent prostitute in the process.

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.