Taffe Mädels

Taffe MädelsSandra Bullock hat mit ihre komödiantischen Darstellung der „Miss Undercover“ Maßstäbe gesetzt. Grund genug, sich wieder eine Komödie der Hollywood-Legende im Polizisten-Millieu anzuschauen.

Strebsame FBI-Agentin muss sich auf der Suche nach Drogenkönig mit einer sehr eigensinnigen Lokalpolizistin verbünden, um den Fall zu lösen.

Irgendwie fühlt man sich hier wie in „Miss Undercover 3“. Aber nachdem mehrere ihrer Fortsetzungen nicht so wirklich gut funktioniert haben, hat Miss Bullock sich geschworen, nie wieder einen Fortsetzungsfilm zu drehen. Bleibt also der Versuch, in einem schon einmal erfolgreichen Genre noch einmal aktiv zu werden. Solch einen Film haben wir hier vor uns. Nun ja, er ist wirklich sehr lustig. Das liegt zum einen an den abenteuerlich tollpatschigen Einsätzen von Frau Bullock. Noch mehr trägt allerdings ihre Gegenspielerin Melissa McCarthy mit ihrem Dauer-Piep-würdigen Gefluche dazu bei. Nein, es ist kein Film für Feingeister. Es ist der breite, schenkelklopferische Humor, der hier zum Tragen kommt. Gewürzt mit einer spannenden Handlung, guten Stunts und etwas Gefühlsduselei auf dem Weg zu einer ungleichen Frauenfreundschaft. Hab ich was vergessen? Ach ja, eine Katze spielt natürlich auch eine entscheidende Rolle.

Invalid Displayed Gallery

Lustige Popcorn-Unterhaltung ohne tieferes Niveau, sehr witzige Dialoge, eine mehr als solide schauspielerische Leistung, ein Film für die Familie (wenn die Kinder groß genug sind) oder für den Jungs- oder Mädelsabend. Tut nicht weh, ist aber auch schnell wieder vergessen.

Filmfacts

  1. Regisseur Paul Feig spielt den Krankenhausangestellten, der Agent Mullins erklärt, dass ihr Bruder wegen obszöner Sprache in einen anderen Trakt des Krankenhauses verlegt wurde.
  2. Der Mann, den Melissa McCarthy in der Bar innig küsst, ist ihr Ehemann Ben Falcone.
  3. Das Jahrbuch von Agentin Ashburne ist Sandra Bullocks wahres Jahrbuch aus dem Jahr 1982. Ihr Foto wurde digital mit Brille und Zahnspange „aufgemotzt“.
  4. Statt einer Fortsetzung ist ein Spin-Off der Handlung mit zwei Familienmitgliedern der Mullins geplant.
The Heat (2013)
The Heat poster Rating: 6.6/10 (123,604 votes)
Director: Paul Feig
Writer: Katie Dippold
Stars: Sandra Bullock, Melissa McCarthy, Demian Bichir, Marlon Wayans
Runtime: 117 min
Rated: R
Genre: Action, Comedy, Crime
Released: 28 Jun 2013
Plot: An uptight FBI Special Agent is paired with a foul-mouthed Boston cop to take down a ruthless drug lord.
No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.