Senna – Genie, Draufgänger, Legende

Dokumentarfilm über den vielleicht besten Rennfahrer aller Zeiten, der gegen Alan Proust, das FIA-Establishment und sich selbst kämpfte.

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Dokumentarfilmen. Aber zum einen interesse ich mich für die Formel 1 und zum anderen steht dieser Film auf der Liste der „1001 Filme, die man gesehen haben muss“. Grund genug, kurz vor dem Start der diesjährigen Grand Prix Saison den Blu Ray Player zu starten und dieses Werk zu begutachten:

Ayrton Senna kommt als (erwachsener) Kart-Fahrer nach Europa. Schnell wird sein Talent erkannt und er wird für einen der kleineren Formel 1-Rennställe verpflichtet. Trotz des unterlegenen Fahrzeugs überzeugt sein fahrerisches Können, insbesondere in schwierigen Regensituationen ist er besser als jeder andere. So steht er kurz davor, den amtierenden Champion Alan Proust beim Großen Preis von Monaco zu besiegen, Runde um Runde holt er unter widrigen Bedingungen auf. Doch Proust gewinnt – weil das Rennen abgebrochen wird. Fahrer und Zuschauer wittern hier eine Verschwörung zwischen dem französischen Fahrer und ebenfalls französischer Rennleitung und FIA-Führung. Sennas Karriere entwickelt sich weiter, er fährt später mit Proust im McLaren-Team unter Ron Dennis. Proust und Senna verstehen sich weiterhin nicht, es kommt beim entscheidenden Rennen in Suzuka zur Kollision der beiden Streithähne, abermals wird Senna benachteiligt und disqualifiziert. In der nächsten Saison rächt er sich, in dem er bei einer abermals brenzligen Situation mit Proust weiterfährt und beide Autos kollidieren lässt – so ist er Weltmeister. Senna ist weiter auf der Siegerstraße, er wird zum brasilianischen Nationalheld. Erst als die technisch überlegenen Williams mit elektronischen Assistenzsystemen das Gleichgewicht in der Rennserie verschieben, wird Senna vom Thron gestoßen. Er stößt zu Williams, als die elektronischen Hilfsmittel verboten werden. Dadurch werden die Autos wieder extrem instabil. Die Saison ist überschattet von schweren Unfällen. Senna kämpft immer wieder für die Sicherheit der Fahrer. Doch beim Rennen in Imola kommt es zu mehreren Unfällen. Das Rennen findet trotzdem statt. Senna verunglückt. Ein Fahrzeugteil bohrt sich in seinen Helm – er stirbt noch am Unfallort. Seine Beerdigung in Brasilien wird zum Staatsereignis. Die Formel 1 bekommt grundlegend neue Sicherheitsvorkehrungen. Senna ist auf tragische Weise zur Legende geworden.

Senna ist ein wirklich guter Dokumentarfilm. Er ist materialreich, lässt viele Zeitzeugen und Wegbegleiter zu Wort kommen und entwickelt eine Aussage: Der Underdog aus dem Entwicklungsland, der gegen das Formel 1 Establishment aus Europa kämpft. Diese These wird immer wieder unterstützt – hauptsächlich natürlich von den brasilianischen Interviewpartnern. Es gibt viele vertrauliche Gespräche zwischen Senna und anderen Beteiligten, die den Zuschauer sehr nahe am Geschehen teilhaben lässt. Man lernt viel über das Phänomen Senna, die noch wilde Formel 1 der 80er und frühen 90er Jahre und die damaligen Akteure. Im Prinzip die gesamte „Vor-Schumacher-Ära“. Nicht nur für Rennnsportbegeisterte ein unterhaltsamer Lehrfilm.

Filmfacts

  1. Regisseur Asif Kapadia hatte vor diesem Film reichlich wenig Ahnung von Senna und der Formel 1. Die Produzenten wollten, dass jemand mit einem „frischen Blick“ das Thema bewegte.
  2. Dieser Film ist der erste, der sowohl von der Familie Senna als auch von den Mächtigen der Formel 1 unterstützt wurde.
  3. Mit 375.000 Pfund am Startwochenende setzte dieser Film im rennsportbegeisterten Großbritannien einen Rekord für Dokumentarfilme.
  4. Rivale Alain Proust sitzt heute im Aufsichtsrat der Senna-Stiftung für Kinder in Brasilien.
  5. Sennas Unfall war der bislang letzte Formel 1 Crash mit tödlichem Ausgang.


Senna (2010)
Senna poster Rating: 8.6/10 (43,478 votes)
Director: Asif Kapadia
Writer: Manish Pandey
Stars: Ayrton Senna, Alain Prost, Frank Williams, Ron Dennis
Runtime: 106 min
Rated: PG-13
Genre: Documentary, Biography, Sport
Released: 12 Nov 2010
Plot: A documentary on Brazilian Formula One racing driver Ayrton Senna, who won the F1 world championship three times before his death at age 34.

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.