In Time – Deine Zeit läuft ab

Bildquelle: Twentieth Century Fox
Bildquelle: Twentieth Century Fox
Ein Sci-Fi-Film mit Justin Timberlake hatte sofort mein Interesse geweckt. Die Story und der Trailer taten ein Übriges und ich wurde nicht enttäuscht.

In der Zukunft kämpft ein Mann gegen ein Zwei-Klassen-System, in dem Lebenszeit die neue Währung ist und 25-jährige Arbeiter von der Oberklasse beherrscht werden.

Dieser Low-Budget-Film mit Sänger Justin Timberlake erfüllt alle Kriterien eines spannenden Sci-Fi-Thrillers. Das Setting ist ähnlich wie bei „Die Tribute von Panem“. In der Zukunft gibt es eine Zwei-Klassengesellschaft, die in unterschiedlichen Bezirken leben. Lebenszeit gilt als Währung. Sie kann ausgegeben, übertragen und gestohlen werden. Die herrschende Klasse hat fast unbegrenzte Lebenszeit während die Arbeiter ab dem 25. Lebensjahr immer nur einen weiteren Tag erhalten, wenn sie hart arbeiten. Der Alterungsprozess ist allgemein gestoppt. Und um die Überbevölkerung der Erde zu vermeiden, erhält jeder Arbeiter, der seine Arbeit nicht ordentlich ausführt keine weitere Lebenszeit. Cooler Effekt: die Lebensuhr ist als digitale Anzeige auf den Unterarm tätowiert. Läuft die Zeit ab und es wird keine zusätzlich Zeit erworben, stirbt man.

Timbelake spielt Will Salas, der in einem Ghetto ein hartes Arbeiterleben führt. Als seine Mutter sterben muss und er durch Zufall 116 Jahre Lebenszeit von einem Lebensmüden der Oberklasse erhält, plant er den Aufstand. Als Erstes geht er zu den Reichen und gewinnt im Casino 1100 Jahre. Dann startet er die Revolution.

Justin Timberlake ist nicht nur ein talentierter Sänger und Songwriter, sondern auch ein guter Schauspieler. Er trägt den Film und gespannt verfolgt man seinen Kampf gegen die Ungerechtigkeit der Zukunftsgesellschaft. So eine Art Robin Hood der Zukunft. Komischerweise hat der Film schlechte Kritiken bekommen. Völlig unverständlich für mich. Wer „Die Tribute von Panem“ gut findet, hat auch an diesem Film seinen Spaß. Die Story ist faszinierend und gut umgesetzt. Den Film würde ich mir jederzeit wieder anschauen. „In Time – Deine Zeit läuft ab“ taugt für einen gemütlichen DVD-Abend allein oder mit Freunden.

Fakten:
1. Mit 40 Millionen ein durchaus überschaubares Budget für diese aufwändige Story.
2. Der Film wurde ausschließlich digital gedreht.
3. Der Soundtrack kommt von Craig Armstrong, der schon für „Romeo & Juliet“, „Wall Street“ und „Der Große Gatsby“ die Musik lieferte, aber auch für Madonna oder U2 komponiert hat.
4. Regisseur Andrew Niccol hat für „Die Truman Show“ das Drehbuch geschrieben und bei „Lord of War – Händler des Todes“ Drehbuch, Regie und Produktion übernommen.

[ratings]

In Time – Deine Zeit läuft ab [Blu-ray + DVD + Digital Copy]

Price: EUR 5,00

4.4 von 5 Sternen (399 customer reviews)

24 used & new available from EUR 0,96

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.