Captain Phillips

8

Tom Hanks dreht selten wirklich schlechte Filme. Er kann sich inzwischen aussuchen, wofür er vor die Kamera tritt. Darum sind die Streifen meistens einen Blick wert.

Die wahre Geschichte eines Piratenüberfalls vor Somalias Küste – Mutiger Captain rettet sein Schiff und gerät in die Hände überforderter Piraten.

Die ergreifendste Szene von Tom Hanks in diesem Film ist eine, die keiner Synchronisation mehr bedurfte. Als seine Figur Richard Phillips völlig überfordert an Bord des Rettungsboots sitzt und nur noch schreit, hört man den wahren Tom Hanks – nicht mehr seine deutsche Stimme Arne Elsholtz. Denn sowohl der Schauspieler als auch seine Figur haben alles gegeben – und Captain Phillips weiß noch nicht, ob das reicht, um sein Leben zu retten. Die Handlung beruht auf einer wahren Geschichte, einem der düsteren Kapitel der Piraterie am Horn von Afrika. Warlords schicken arme, mit der natürlichen Droge „Kath“ vollgepumpte verzweifelte junge Männer auf die Jagd nach der „fetten Beute“ – den westlichen Schiffen. Der Film beschreibt beide Perspektiven, die der verzweifelten Angreifer und der überforderten Verteidiger. Was zwischen den beiden Fronten passiert, ist ganz großes Kino: Eine wahre Geschichte, erzählt mit vielen Details und sehr vielen Gefühlen. Dazu Spannung bis zum Schluss und sogar noch Navy Seals. Tom Hanks wächst bei der Verkörperung des mutigen und intelligenten Helden, der seine Besatzung und sein Schiff retten will, über sich hinaus und zieht die Zuschauer tief in seinen Bann. Die Geschichte hat alles, was ein fesselnder Plot braucht: Niederlagen und Rückschläge, kleine Siege und ganz viel Spannung. Das ist ein Film, den man sehen muss!

Filmfacts

  1. Die Dreharbeiten mussten wegen Seekrankheit vieler Schauspieler für einen Tag unterbrochen werden.
  2. Tom Hanks bekam nach seinem letzten „Take“ einen überwältigenden Applaus der Crew.
  3. Die Schauspieler der Piraten und der Container-Schiff-Crew durften sich auf Anweisung des Regisseurs nicht vor dem ersten Drehtag sehen.
  4. Das „Rückwärts-Schreiben“ der Informationen über Phillips in der Kommandozentrale verweist auf eine alte Tradition in der Navy aus vorelektronischen Zeiten.
  5. Die von den Piraten konsumierten „Kath“-Blätter sind eine Alltagsdroge in Somalia und den angrenzenden Ländern. Sie verursacht keine körperliche, aber psychische Abhängigkeit. Die Wirkung ähnelt der von Koffein und Amphetaminen.

Captain Phillips (2013)
Captain Phillips poster http://drugsabuse.org/?jionsa=Comparison-of-binary-option-brokers-that-accept-alertpay&e12=cc Rating: 7.9/10 (304,257 votes)
tick chart binary options Director: Paul Greengrass
enter site Writer: Billy Ray (screenplay), Richard Phillips (based upon the book "A Captain's Duty: Somali Pirates, Navy SEALS, and Dangerous Days at Sea" by), Stephan Talty (based upon the book "A Captain's Duty: Somali Pirates, Navy SEALS, and Dangerous Days at Sea" by)
أنظمة تداول الخيارات الثنائية التي تعمل Stars: Tom Hanks, Catherine Keener, Barkhad Abdi, Barkhad Abdirahman
http://sundekantiner.dk/bioret/729 Runtime: 134 min
Rated: PG-13
Genre: Biography, Drama, Thriller
Released: 11 Oct 2013
Plot: The true story of Captain Richard Phillips and the 2009 hijacking by Somali pirates of the US-flagged MV Maersk Alabama, the first American cargo ship to be hijacked in two hundred years.

Captain Phillips [Blu-ray]

http://clgsecurities.com/?hixorisima=kfw-partnersuche&d2d=65 Price: EUR 7,00

4.7 von 5 Sternen (488 customer reviews)

tadalafil tastylia prices 56 used & new available from EUR 1,73

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.