Ben-Hur

Bildquelle: MGM
Bildquelle: MGM
Ben-Hur habe ich vor 30 Jahren zum ersten Mal gesehen. Jetzt war ich neugierig, ob er in Zeiten von computeranimierten Produktionen immer noch seine Wirkung entfaltet. Die Antwort ist ein klares ‚Ja‘!

Zu Zeiten von Jesus Christus wird der jüdische Fürst Judah Ben Hur von den Römern auf die Galeere geschickt und kehrt nach Jahren zurück, um Rache zu üben.

Dieses Epos aus dem Jahr 1959 bietet alles, was einen großen Film ausmacht. Der riesige Aufwand beim Dreh ist in jeder Szene zu sehen und gipfelt im legendären Wagenrennen. Mit 15 Millionen Dollar Produktionsbudget gilt der Film inflationsbereinigt als aufwändigste Produktion aller Zeiten. Die Geschichte, die der Film erzählt, galt lange Zeit als ebenso wahr, wie die Bibel selbst. Das stimmt allerdings nicht. Ben Hur geht auf den Roman des Amerikaners Lew Wallace zurück und war ein Bestseller. Danach gab es aufwändige Theaterproduktionen, die schließlich in einem Film aus dem Jahr 1925 mündeten. Auch dieser war ein Meilenstein seiner Zeit und deswegen wußte jeder, dass es eine riesige Herausforderung sein wird, 34 Jahre später das Thema noch einmal anzufassen. Mit 11 Oscars ausgezeichnet war der Film auch ein wirtschaftlicher Erfolg und rette das Studio MGM vor dem Ruin.

Ben-Hur beeindruckt auch durch seine Länge. Mit 3,5 Stunden kann man einen ganzen Abend mit dem Film verbringen. Das liegt an der Geschichte, die man heutzutage sicher in drei Teilen ins Kino bringen würde. Der jüdische Fürst Judah Ben-Hur wird von seinem früheren Freund aus Kindertagen, dem römischen Tribun Messala verurteilt und auf die Galeere geschickt, um dem jüdischen Volk seinen harten und unbeugsamen Willen zu demonstrieren. Ben-Hur überlebt, motiviert von seinem Hass auf die Römer, die Jahre auf der Galeere und wird von einem römischen Konsul adoptiert, dem er bei einer Seesschlacht das Leben rettet. Er kehrt nach Jerusalem zurück und rächt sich an seinem Widersacher Messala blutig, in dem er ihn bei einem Wagenrennen besiegt. Massala überlebt das Rennen nicht. Während der ganzen Geschichte wird immer wieder auf Jesus Christus Bezug genommenn, dem Ben-Hur mehrfach auf seinem Leidensweg begegnet. Am Schluß wird er Zeuge der Kreuzigung und wird von seinem Hass auf die Rämer befreit und zum christlichen Glauben bekehrt.

Die Seeschlacht und das Wagenrennen sind die Höhepunkte des Films. Auch heute noch glaubt man kaum, dass das Wagenrennen gefilmt werden konnte, und dass es tatsächlich ohne große Tricks mit 400 Kameras gedreht wurde. Auch die Seeschlacht hat Geschichte geschrieben. In einer ersten Fassung wurden echte Schiffe gebaut und beim Dreh fing ein Schiff Feuer, so dass die Schauspieler und Statisten sich mit einem Sprung ins Wasser retten mussten. Das ist in der Endfassung auch noch zu sehen. Angeblich konnten einige nicht schwimmen und ertranken, doch das ist nicht belegt. Die Schlacht wurde in Hollywood mit kleineren Modellen nochmal gedreht.

Charleton Heston beeindruckt mit seinem Spiel und man bleibt den ganzen Film über gebannt vor dem Bildschirm sitzen. Ben-Hur ist und bleibt auf ewig ein Filmklassiker der zeitlos ist. Hier stimmt alles. Die Inszenierung, die Schauspieler, die Geschichte und die Technik. Ben Hur ist ein Muß für jeden Filmfan!

Fakten:
1. Ben-Hur ist mit 11 Oscars neben Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs und Titanic immer noch der am meisten ausgezeichnetste Film
2. Der Produzent Sam Zimbalast starb während der Dreharbeiten an einem Herzinfarkt
3. Das Gerücht, dass Charlton Heston beim Wagenrennen eine Armbanduhr getragen hat, ist falsch.
4. Leslie Nielson war ebenfalls für die Rolle des Messala im Gespräch, genauso wie Lieselotte Pulver für eine weibliche Hauptrolle. Wegen anderer Dreharbeiten konnte sie nicht aber nicht.
5. Da der erste Film aus dem Jahr 1925 ohne die Zustimmung der Erben des Autors gedreht wurde, gibt es deswegen bis heute die Urheberrechtsregelung für Filmautoren.

[ratings]

Ben Hur [Blu-ray] [Collector’s Edition]

Price: EUR 94,97

4.6 von 5 Sternen (297 customer reviews)

4 used & new available from EUR 74,90

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.